FANDOM


Natur der Rasse

Die Formenwandler, auch Metamorph oder Gestaltwandler genannt, sind die wohl seltenste und unerforschteste Rasse in  The Harvest, da nur selten herauskommt, wer zu dieser Spezies gehört. Sie besitzen keine eigene Kultur und haben ebenfalls keinen eigenen Planeten, sind aber potentiell unsterblich. Das stellt jedoch ein utopisches Ziel dar, da ihre Reise und ihr Hauptziel zu viele Gefahren für sie bergen und somit schnell in tödliche Situationen geraten. Das oberste Ziel eines Formenwandlers ist das Suchen und Beschützen des „Vinctos“ (lat. Gebundener). Sollten sie tödlich verletzt werden, kann es zu zwei verschiedenen Sterbeprozessen kommen. Abhängig ist die Entscheidung von der Erfüllung des Lebenszieles. Konnten sie ihren Gebundenen nicht retten oder haben sie ihn im Laufe der Zeit geschadet, ist es in recht schmerzvoller Tot: Sie wandeln sich in eine Art Porzelanpuppe und zerbrechen langsam. Dabei spüren sie jeden Schmerz als „Reißen der Muskeln und Brechen der Knochen“. Zuletzt bleibt ein schwarzes Herz übrig, welches ebenfalls zerbricht. Konnten sie ihn jedoch beschützen, geschieht derselbe Vorgang schnell und schmerzlos. Es bleibt ein Herz aus Porzellan zurück.


Vinctos

Vinctos sind Personen, an denen sich Gestaltenwandler binden, jedoch kommt Liebe nur in den seltensten Fällen ins Spiel. Diese zu Beschützen ist die Lebensaufgabe der Methamorphen. Selbst im Training können sie sie nicht angreifen, geschweige denn verletzen. Allgemein wird das von außen als „mentale Blockade“ bezeichnet. Die größte Schande für diese Rasse ist es, wenn sie der Gebundenen Schande bereiten, sie in Gefahr bringen oder gar ihn von dem Tod nicht beschützen zu können. Solange der Gebundene bei solchen Ereignissen am Leben bleibt, so stellt selbst das kleine versagen ihrerseits eine lebenslange Belastung dar, vergleichbar mit enormen Schuldgefühlen, usw.


Familienstrukturen

Die Nachkommensrate bei dieser Spezies ist verschwindend gering. Formenwandler sind nur sekundär darauf bedacht, Kinder zu zeugen. Die Elternschaft besteht immer aus einem Formenwandler und dem sogenannten „Vinctos“. Kommt es zur Schwangerschaft, so ist das Gen der Formenwandler immer das dominante, d.h. der Nachkomme wird in jedem Falle dieser Rasse angehören. So sichern sie sich ihre Existenz, selbst bei dieser geringen Fortpflanzung. Die Kinder lernen bereits im Mutterleib durch Erinnerungen und die dumpfen Geräusche der Umwelt. Die Geburt verläuft vergleichbar mit der menschlichen, jedoch wandelt sich das Kind direkt in ein lebensfähiges Alter, meist in menschlicher Gestalt. Das Aussehen hängt auch hier wieder von den übermittelten Vorstellungen der Mutter ab. Dieses sofortige Entwickeln sichert das Überleben des Nachkommens. Direkt nach der Geburt trennen sich Mutter und Kind. Sie beginnen sofort mit der Suche nach ihren eigenen „Vinctos“.


Fähigkeiten

Gestaltenwandler können sich ausschließlich in Personen, Rassen, Tiere, usw. wandeln, die sie bereits persönlich gesehen haben und somit eine konkrete Erinnerung besitzen. Ausnahme ist das erste Erscheinungsbild direkt nach der Geburt und eine eigens zusammenstellbare Form, die das Hauptsächliche Aussehen darstellt. Organische Veränderungen, wie zum Beispiel bei Wandlungen in Fische, ist es ausgeschlossen, dass sie ebenfalls unter Wasser überleben.  Magische Veranlagungen, wie z.B. Biotiker, können ebenfalls nicht erlernt werden. Die Wandlung geschieht ausschließlich oberflächlich.

Formenwandler passen sich somit der Umgebung perfekt an. Sie können aufgrund ihrer Tarnung und ihrer Fähigkeit, sich sofort neu zu wandeln um gefährlichen Situationen auszuweichen, von außen nicht erkannt werden.  So bleiben sie weitestgehend unbekannt in Lebensweisen und Kultur. Ein weiterer entscheidender Faktor für ihr Überleben ist die Fähigkeit, selbst zu entscheiden, wann sie Schwanger werden, wann sie zu-oder abnehmen, wann der Muskelaufbau kleiner wird, wann sie wachsen oder kleiner werden, usw. Über Selbstheilung verfügen sie jedoch nicht. Die Verletzbarkeit ist mit Menschen vergleichbar, lassen sich also relativ schnell und leicht töten. Daher ist ihre Tarnung überlebenswichtig. Gestaltwandler benötigen nur ein kurzes Training, um die körperliche Kampffähigkeit zu bringen, die die Rasse, in der sie sich einzugliedern. Sie arbeiten meistens mit Decknamen. Der größte Vertrauensakt eines Metamorphes ist das preisgeben ihrer wahren Spezies und des richtigen Namens.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki